El Jiniebro

 

„El Jiniebro“ ist eine kleine Finca, die sich in einem Gebiet ganz in der Nähe Portugals befindet und diesem ihren Namen verleiht.. Sie liegt am Fuße des Berges „Aguas Claras“, der sie von Jola und Portugal trennt.

DIE FINCA „EL JINIEBRO“, war bis in die 50er Jahre ein Bauernhof (Weizen-, Roggen-, Kichererbsenanbau) ; sie wurde später mit Kiefern aufgeforstet und weist heute einen beachtlichen Baumbestand auf.
Ein Teil der Finca grenzt an die Landstraße von Alcorneo, dieser trägt den Namen „El Llano del Anta“ („Die Antaebene“), was auf die Möglichkeit hindeutet, daß Dolmen * in dieser Ebene existieren.

*Im Sprachgebrauch der Gegend, besonders in Portugal, nennt man die Dolmen auch „Anta“.

Das Haupthaus („La Casa“) ein ehemaliges Bauernhaus wurde vor mehr als 200 Jahren aus Lehm und Schiefer erbaut, seine Originalstruktur wurde bei der Sanierung erhalten.

„El Jiniebro“ liegt nur 1 km von dem kleinen Ort Aceña de la Borrega entfernt und gehört zur Gemeinde Valencia de Alcántara. Bis zur Route der Dolmen sind es etwa 3 km. Die megalithischen Überreste im Gebiet beweisen zweifellos die Existenz alter Zivilisationen. Grenzüberschreitende alte Straßen und Strecken, die die Schmuggler, die bis vor kurzem in diesen Weilern wohnten, benutzten. Ort der Ruhe und Zurückgezogenheit: Vom Grundstück aus können zahlreiche Vogelarten beobachtet werden, wie Gänsegeier, Falken, Schlangenadler, Steinadler…


Archive